Zu Fuß sicher und sichtbar zur Elisabethschule

Drucken

mit der Polizei und Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS)

 

Leuchtarmbänder erhielten die Kinder der Elisabethschule in Osnabrück von  Polizeioberkommissar Karl-Heinz Klenke und Anja Wege von der Kinder-Bewegungsstadt. Begeistert zeigten sich die Schüler und der Rektor Georg Jansen-Wätjen.

Ganz ohne Auto kommen Schüler der Elisabethschule „Zu Fuß sicher und sichtbar“ auch in der „dunklen Jahreszeit“ zur Schule. Dafür setzt sich seit 2012 die Kampagne  der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) in Kooperation mit der Polizei Osnabrück und der Lehrerschaft ein.

In der sogenannten Bannmeile, einem Umkreis von ca. 500 Metern um die Elisabethschule, gehen alle Kinder versorgt mit Leuchtarmbändern bei Wind und Wetter zu Fuß zur Schule. „Jetzt gibt es bedeutend weniger Autos vor der Schule und entsprechend weniger Gefahrenpotential für unsere Schüler, so Georg Jansen-Wätjen“, Rektor der Elisabethschule. Im Vorfeld hatten die Lehrerinnen der Erstklässler mit ihren Schützlingen den Fußweg von den Bannmeilen-Punkten ausgehend bis zur Schule erprobt und Verkehrsregeln vertieft.

Einen Beitrag zur Sicherheit und Sichtbarkeit im Winterhalbjahr 2017/18 leisten die Leuchtreflexarmbänder, weiß Polizeioberkommissar Karl-Heinz Klenke zu berichten. „Mit der Aktion möchten wir uns auch an die Eltern wenden, ihre Kinder zweckmäßig hell zu kleiden und die Leuchtarmbänder zu tragen.“ Kinder die ein Leuchtreflexarmband tragen, sind aus einer Entfernung von 100 Metern sichtbar, sobald ein Lichtstrahl auf das Leuchtband fällt. Reflektoren an Kleidung, Ranzen und Fahrrädern schützen Kinder auf den Schulwegen in der Dunkelheit.

 „Mehr als die Hälfte des Tages verbringen bereits Kinder sitzend“, berichtet

Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) lädt ein!

Drucken

Bewegungsspaß auf 4 Osnabrücker Bolzplätzen – kostenfrei!

KiBS in Kooperation mit  BaKoS – die Osnabrücker Ballschule e. V

Liebe Mädchen und Jungs!

Das Ballspielangebot der KiBS und BaKoS geht 2016 bereits in die vierte  Runde. Im Vordergrund der Ballspiele stehen die Freude und der Spaß an der Bewegung. Dazu möchten wir alle Kinder herzlich einladen!

  • Bolzplatz Bergerskamp, Kalkhügel: Montags 16:15 – 17:15 Uhr
  • Bolzplatz Bierbaumsweg, Dodesheide: Mittwochs 16:30 – 17:30 Uhr
  • Bolzplatz Carl-Fischer-Str., Fledder: Montags 15 – 16 Uhr
  • Bolzplatz Hoffmeyerplatz, Stadtteil Wüste: Freitags 16 – 17 Uhr

 

KiBS ist ein Initiative der Bürgerstiftung Osnabrück in Kooperation mit der Klinik für Orthopädie des Klinikums Osnabrück und Sportinstitut der Universität Osnabrück

Kletterwandspaß für Kindergartenkinder mit der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) und IKK classic

Drucken

Fünf Kindergärten in der Dodesheide haben jetzt die Möglichkeit, am neuen Kletterwandangebot der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) teilzunehmen.

Die Idee für das neue Bewegungsangebot hatte die Projektleiterin der KiBS,  Anja Wege.  Dank der finanziellen Förderung durch die Krankenkasse IKK classic konnte das Angebot jetzt in die Tat umgesetzt werden. Um den genannten Bewegungsmangel entgegenzuwirken und einen gesunden Lebensstil zu fördern, entwickelt die Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) seit 2012 Bewegungsangebote. Als Kooperationspartner für das Kletterangebot hatte das Kinderkompetenzzentrum Mohr an der Lerchenstraße in der Dodesheide sogleich zugesagt. Die Kindergartenkinder klettern unter qualifizierter Traineranleitung eimal wöchentlich für 90 Minuten an der Kletterwand. Die Physiotherapeutin Ella Lehmann-Mohr informiert darüber, dass es an der  Kletterwand im Kinderkompetenzzentrum unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, Griffe in unterschiedlichen Farben, gibt.

Normalerweise wird auf einer Farbe, also auf einer Route geklettert. Die Kinder werden mit einem Kletterseil und -gurt von ausgebildeteten Trainerinnen gesichert. An den  Kletterbahnen können sich somit bereits Kindergartenkinder vergnügen. Von den einfachen gelben Schwierigkeitsgriffen für die Kleinen bis zu den herausfordernden roten, wo man eine Portion Willensstärke, Kondition und Mut zur Vollendung braucht, berichtet Maria Mohr, die Leiterin des Kinderkompetenzzentrums. Die Kinder vom Thomas Kindergarten sind begeistert vom Klettern an der sieben Meter hohen Kletterwand. Bevor sie klettern durften, erhielten die Kinder eine Einführung in Seilsicherheitstechniken, wie den Achterknoten. Das Kletterwandangebot ist ein lustiges und zugleich herausforderndes Erlebnis für unsere Kinder, berichtet die Kindergartenleiterin Frau Lemme des Heilig-Geist-Kindergartens in der Dodesheide. Fabian war am Donnerstag bereits zum fünften Mal an der Kletterwand und erzählt, „dass er jetzt auch die Muskeln kennt, von denen er gar nicht wusste, dass es sie gibt.“

Nicht nur die teilnehmenden Kinder, Eltern und Pädagoginnen, auch die IKK classic ist begeistert vom neuen Angebot der Kinder-Bewegungsstadt. Die IKK classic fördert den Aufbau und die Stärkung gesundheitsförderlicher Strukturen in der Lebenswelt Kindergarten – hier das KiBS Klettern. „Der IKK classic ist es wichtig, dass Kinder gesundheitliche Ressourcen und Fähigkeiten in der frühen Kindheit entwickeln“, betont Charline Wittkopp, die bei der IKK classic im Raum Weser-Ems für den Bereich Prävention verantwortlich ist und das Kletterangebot nachhaltig unterstützt. Auch Prof. Dr. Martin Engelhardt, Ärztlicher Direktor des Klinikums Osnabrück, unterstützt die Initiative Kinder-Bewegungsstadt, „das KiBS Kletterangebot schult die motorischen Kompetenzen, wie  Körperkoordination und –wahrnehmung, Kraft und Ausdauer, Gleichgewicht und wirkt zeitgleich den Folgen mangelnder Bewegung entgegen“.

Die Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS)  ist eine Initiative der  Bürgerstiftung Osnabrück, in Kooperation mit dem Sportinstitut der Universität Osnabrück und der Klinik für Orthopädie des Klinikums Osnabrück. Zu den weiteren Bewegungsangeboten der  KiBS Initiative gehören zudem Abenteuer-Waldausflüge, Bewegungsrallyes auf Spielplätzen und im Zoo Osnabrück sowie zusätzliche Bewegungsangebote an Grundschulen, Wassergewöhnung und Yoga für Kindergartenkinder, das Projekt Zu Fuß zur Schule, Väter und Kinder in Bewegung in den Familienbildungsstätten, die SpielZeit – das Bewegungsfest für die ganze Familie, informiert Dr. Klaus Lang von der Bürgerstiftung Osnabrück. Voller Stolz zeigen die  Kinder ihre frisch erworbene Kletterlizenz, eine Urkunde, überreicht vom Kinderkompetenz-zentrum Mohr, der IKK classic sowie der Projektleiterin der Kinder-Bewegungsstadt. Weitere Kindergärten haben bereits Interesse am neuen Kletterwandangebot signalisiert.

Informationen erhalten Sie über die Projektleiterin Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

SpielZeit der Kinderbewegungstadt

Drucken

SpielZeit der Kinderbewegungstadt

SpielZeit – der Name der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück ist Programm! Bereits zum fünften Mal möchte die KiBS euch und euren Eltern einen Tag zum Spielen, Sich-Bewegen, Toben und Erleben schenken. Die Kinder-Bewegungsstadt und der OSC haben mit Ihren Partnern ein buntes Programm für euch zusammengestellt. Wir freuen uns auf eine weitere tolle SpielZeit mit allen großen und kleinen Gästen!

KiBS SpielZeit Flyer

KiBS SpielZeit Plakat

 

kibs_logo.jpg
nifbe_logo.jpg
uni_logo.png
bs_logo.jpg
Copyright 2012 Presse. Designed by Joomla templates. All Rights Reserved.