7. Wohltätigkeitslauf

Drucken

Flyer zum 7. Wohltätigkeitslauf

KiBS-Ballspiel Termine

Drucken

Bolzplatz Bergerskamp, März - Dezember 17:15 bis 18:00 Uhr

Bolzplatz Bierbaumsweg, März - Dezember 16:15 bis 17:00 Uhr

Bolzplatz Carl-Fisher-Straße, März - Dezember 17:15 bis 18:00 Uhr

Bolzplatz Hoffmeyerplatz, März - Dezember 15:45 bis 16:30 Uhr

Bolzplatz Wörthstraße, März - Dezember 16:15 bis 17:00 Uhr

Luftballon-Wettbewerb der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS)

Drucken

Gewinnerballons der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück flogen beim Bewegungsfest „SpielZeit“ bis auf die Insel Neuwerk. Darüber freuen sich die Kinder, Sandra Hasselmann vom Osnabrücker Sportclub,  Dr. Klaus Lang, Anja Wege und Prof. Dr. Martin Engelhardt von der KiBS

Die sechsjährige Sharlina strahlt. Das Mädchen hat beim Luftballon-Wettbewerb der fünften „SpielZeit“ der Kinder-Bewegungsstadt  im November gewonnen. Mehr als 25 Kinder erhielten heute ihre Gewinne von Prof. Dr. Martin Engelhardt, Ärztlicher Direktor am Klinikum Osnabrück und Initiator der Kinder-Bewegungsstadt: Freikarten der  Osnabrücker Bäder,  des Osnabrücker Sportclubs, Hull Dance & Events sowie VfL Osnabrück. Das SpielZeit-Fest der KiBS bewegte im September mehr als 5800 große und kleine Teilnehmer im Osnabrücker Sportclub. In der Zirkusmanege der KiBS hat Sharlina mit Bällen und Tüchern jongliert, beim Sockengolfen und an der Klapperschlangen-Jagd teilgenommen.

Zahlreiche Kinder ließen während des Bewegungsfestes  der Kinder-Bewegungsstadt Luftballons mit Joe Enochs vom VfL Osnabrück in einem Wettbewerb starten. Eine Traube aus Luftballons erreichte dabei die Hamburger Insel Neuwerk, im südwestlichsten Teil der Elb­mündung. Gleich drei Familien der Insel sendeten einen Brief und die Gewinnerkarten an die KiBS zurück, damit die Kinder an der Verlosung teilnehmen konnten. „Die Inselkinder entdeckten die Ballons am Strand und vergnügten sich mit dem Helium der Luftballons, indem sie  Micky-Maus-Stimmen imitierten“, berichtet Anja Wege von der KiBS.

In Kindergärten, Grundschulen, öffentlichen Einrichtungen und Räumen setzt sich die Kinder-Bewegungsstadt für einen aktiv gestalteten Alltag von Kindern und Familien  ein. Prof. Dr. Martin Engelhardt, Chefarzt für Orthopädie, Hand- und Unfallchirurgie am Klinikum Osnabrück ergänzt, „Bewegungsarmut ist ein Gesundheitsrisiko für Kinder, mit weitreichenden Folgen für die Gesellschaft. Mit Hilfe der Bewegungsangebote  der KiBS soll den Folgen kindlicher Inaktivität entgegengewirkt werden: Diabetes Typ 2, Übergewicht, Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.“ Dr. Lang von der Bürgerstiftung informiert, „ein Ziel der Kinder-Bewegungsstadt ist es, dass sich Kinder intensiv eine Stunde am Tag bewegen können“. Die Freude und der Spaß an der Bewegung sollen gefördert werden. Träger der KiBS sind die Bürgerstiftung Osnabrück, das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Sportinstitut der Universität Osnabrück und die Klinik für Orthopädie am Klinikum Osnabrück. Die Kinder-Bewegungsstadt wird unterstützt durch die Gesundheitsstiftung Bad Laer und Sparkasse Osnabrück.

Draußen spielen bei Wind und Wetter

Drucken

Ballspaß auf Bolzplätzen mit der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) und BKK firmus

Auf der Bolzplatzfläche am Hoffmeyerplatz in der Wüste  gibt es  das ganze Jahr  für Kinder das kostenlose Ballspielangebot der Kinder-Bewegungsstadt in Kooperation mit der Ballschule Osnabrück e.V. (BaKoS), gefördert durch die BKK firmus. Mit einem wöchentlichen 60minütigen Ballspielangebot ist die KiBS auf vier Bolzplätzen in Osnabrück vertreten. Stefan Wessels von BaKoS und Anja Wege von der KiBS haben das Ballspielangebot entwickelt. Dem Nachwuchs wird von Übungsleitern die Grundidee des Spielens mit Bällen vermittelt. „Der Umgang mit dem Ball erfordert eine hohe Koordinationsfähigkeit“, erklärt Wessels.

Bewegungsarmut ist ein Gesundheitsrisiko und hat für die Gesellschaft Folgen wie Diabetes Typ 2, Übergewicht, Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und psychischen Erkankungen. Die Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück setzt sich mit kostenfreien Bewegungsangeboten für einen aktiv gestalteten Alltag in Kindergärten, Grundschulen und öffentlichen Einrichtungen ein, um den Folgen kindlicher und familiärer Inaktivität entgegenzuwirken.

Ein Ziel der Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) ist es, dass sich Kinder eine Stunde am Tag intensiv bewegen können. Dazu gehört auch die Schaffung von Bewegungsangeboten und -räumen in der Stadt Osnabrück. „Die KiBS Ballspiele auf Bolzplätzen fördern die Straßenspielkultur - bei gutem und gerade bei schlechtem Wetter“, weiß Dr. Lang von der Bürgerstiftung Osnabrück, zu berichten. Hier können sich Kinder mit gleichaltrigen Freunden zum Ballspielen verabreden. Alle finden sofort Anschluss. „Der Spaß an der Bewegung soll gefördert werden und beiläufig  eine gesunde Lebensführung. Diese Förderung sei heute bedeutsam, weil es durch die Verstädterung und die Terminpläne der Eltern für die Kinder immer weniger Gelegenheiten zum freien Spielen gebe“, so Anja Wege, Projektleiterin der KiBS. Am Hoffmeyerplatz spielen gleich zwei Übungsleiter und eine Übungsleiterin mit mehr als fünfundzwanzig Kindern.

Große Regelspiele wie Fuß- oder Handball stehen nicht auf der Tagesordnung. Stattdessen zeigen die Übungsleiter den Kindern sportartenübergreifende Spiele, bei denen es ums Zielwerfen geht. Beim Nachwuchs kommt der Ballspaß auf Bolzplätzen sehr gut an. Die Kinder können eigene Variationen oder Spielideen einbringen. „Ich habe hier schon viele Sachen gemacht und Freunde gefunden“, freut sich Damian und Merith ergänzt, „draußen mal richtig herumtoben und rennen, dass ist super!“ „Der BKK firmus ist es ein großes Anliegen, dass Kinder gesundheitsfördernde Ressourcen in der frühen Kindheit entwickeln“, so Bastian Burghardt,  Sport- und Gesundheitswissenschaftler bei der BKK firmus für den Bereich Prävention.

Die BKK firmus finanziert das Bewegungsangebot seit 2016 und setzt die Förderung bis 2018 fort. KiBS ist eine Initiative der Bürgerstiftung Osnabrück in Kooperation mit dem Sportinstitut der Universität Osnabrück, des Nds. Instituts für Bildung und Entwicklung sowie der Klinik für Orthopädie am Klinikum Osnabrück. In der Dodesheide am Bierbaumsweg gibt es den Ballspaß mittwochs von 16:30 bis 17:30 Uhr, im Fledder an der Carl-Fischer-Straße montags von 15 bis 17 Uhr, am Kalkhügel am Bergerskamp montags 16:15 bis 17:15 Uhr sowie in der Wüste am Hoffmeyerplatz freitags von 16 bis 17 Uhr. Weitere Informationen der kostenfreien Bewegungsangebote erhalten Sie auf dieser Seite.

 

kibs_logo.jpg
nifbe_logo.jpg
uni_logo.png
bs_logo.jpg
Copyright 2012 Presse. Designed by Joomla templates. All Rights Reserved.